Wetter auf Teneriffa


Das Wetter auf Teneriffa ist für jeden interessant, der sich irgendwie mit Teneriffa befasst. Sei es für den Urlaub auf Teneriffa, wenn man sich sein Gepäck zusammenstellt oder auch nur eine Wanderung plant. Natürlich auch wenn man auf Teneriffa lebt und arbeitet. Die meisten Wettervorhersagen beziehen sich auf die gesamten Kanaren und betrachten die Großwetterlage. In der Praxis ist oft eitel Sonnenschein, wo Regen vorhergesagt wurde. Dennoch liefert der Wetterdienst Aemet gute Ergebnisse.

Um das Wetter auf Teneriffa zu verstehen sollte man einige Eckpfeiler kennen und berücksichtigen.

Die topografische Zugehörigkeit der Kanaren zu Afrika ist der geografischen Lage geschuldet, so beträgt die Entfernung von Teneriffa nach Marokko gerade einmal rund 250 km. Das bedeutet konkret, dass die Wüste Sahara einen spürbaren Einfluss auf das Wetter in Teneriffa ausübt. Eine weitere wichtige Rolle spielen die nordöstlichen Passatwinde die über dem Meer Wasserdampf aufnehmen, am Teide emporsteigen und sich in Form von feinem Nieselregel wieder entleeren.

Das ca. 80 Km lange Teneriffa ist durch den Teide mit seinen Ausläufern klimatisch zweigeteilt, wobei oft vom verbrannten Süden, der sich zur Sahara hin ausrichtet und als Gegenstück dem kühlen Norden gesprochen wird. So finden in nur 30 Minuten Fahrzeit Urlauber einerseits im Süden eine sonnenverbrannte Karglandschaft und im Norden eine suptropische grüne Landschaft mit üppigem, ungezügeltem Pflanzenwachstum. Eine ideale Ausgangsbasis sowohl für den Badeurlauber als auch anspruchsvollen Wanderer.

Die Temperaturen sind im Süden durchaus oft 5-8 Grad höher als im Norden. Eine weitere Faustregel besagt, dass die Temperatur auf Teneriffa sich um etwa 1 Grad pro 100 Höhenmeter verringert. Wer also im Süden leicht gekleidet bei 28 Grad und 100 Meter über dem Meeresspiegel losfährt, wird im Norden bei gleicher Höhe meistens rund 23-24 Grad vorfinden. Wer dann von da aus weiter nach oben fährt, wird dann bei 500 Meter eine Temperatur von rund 20 Grad erfahren. Bei einer Weiterfahrt auf den Teide bewegt sich dann die Temperatur z.B. auf dem Teideparkplatz in rund 2.100 Meter oft bei 10 Grad.

Eine zwiebelschalenähnliche, bzw. flexible Bekleidung ist also für Besucher von Teneriffa eine gute Lösung.

Die offiziellen Angaben von Niederschlägen sind mit Vorsicht zu genießen. Obgleich die offiziellen Werte anders aussehen, hat es z.B. im Orotavatal zwischen Mitte Mai und Ende November 2017 nur einen Regentag mit etwa 2 Stunden leichtem Regen. So sind die gelegentlich vom Meer in hoher Geschwindigkeit emporziehenden Nebelwolken eher ein kurzfristiges Naturschauspiel als eine Belastung.