Backpacker und Internetnomaden auf Teneriffa


Internetnomaden auf Teneriffa: Digitale Nomaden oder Internetnomaden sind Arbeitnehmer oder Unternehmer, die digitale Technologien einsetzen, um ortsunabhängig Einkünfte zu erzielen. Die Tätigkeitsfelder sind dabei sehr unterschiedlich, können beratenden, künstlerischen, vermittelnden, organisatorischen o.a. Hintergrund aufweisen. Internetnomaden bevorzugen dabei Standorte mit ausgereifter technischer Infrastruktur, obgleich auch manchmal eine Bibliothek oder Café mit WiFi schon ausreicht.

Das Nomadentum beschreibt grundsätzlich den wechselnden Standort, weswegen die Tätigkeit im stationären Homeoffice nur bedingt den digitalen Nomaden beschreibt. Trotzdem beschreiben sich viele Menschen die im Ausland leben als digitale Nomaden. Wenn es also um die Themen Arbeit auf Teneriffa, Geld verdienen auf Teneriffa, Lebenshaltungskosten auf Teneriffa,  Auswandern nach Teneriffa etc. geht, kann die Arbeit im Internet durchaus ein relevantes Thema sein.

Spätestens Corona zeigte, wieviele Tätigkeiten vom Homeoffice aus möglich sind.

Wer kann digitaler Nomade werden?

Prinzipiell kann jeder Mensch digitaler Nomade werden. Dennoch fällt der Einstieg sogenannten digitalen Natives leichter. Digital Natives werden oft Menschen bezeichnet, die bereits mit dem Internet aufgewachsen sind.

Um selbstständig Geld im Internet zu verdienen, bedarf es meist nur eines guten Gespürs für die Bedürfnisse von Menschen und einer kreativen Idee. Die Umsetzung ist dann oft mit etwas Organisationstalent und Softwarekenntnissen schnell erledigt.

Andererseits gibt es auch professionelle Anbieter, die fertige Konzepte oder sogar fertige Projekte anbieten. Diese stellen ein passives Einkommen sicher, ohne umfangreiche Kenntnisse im Internet vorauszusetzen. Der Preis für solche Projekte bemisst sich oft nach den bereits erzielten oder noch zu erzielten Einkünften.

Wiederum andere bevorzugen als Freelancer oder Remote Worker feste Aufträge von Firmen abzuarbeiten.

Internetnomaden auf Teneriffa
Bild: Internetnomaden auf Teneriffa

Internetnomaden auf Teneriffa

Internetnomaden erzielen ortsunabhängig Einkünfte aus digitalen Dienstleistungen. Wichtig für  Internetnomaden ist dabei eine ausgereifte technische Infrastruktur. Gerade die Kanaren oder Teneriffa bieten Internetnomaden etliche Vorteile.

 

Wieviele digitale Nomaden gibt es?

Die Anzahl der weltweit digitalen Nomaden ist schwierig einzuschätzen. Schätzungen reichen von 500.000 bis zu mehreren Millionen. Schwierig dabei ist die Abgrenzung zwischen den tatsächlichen digitalen Nomaden, die teilweise zehn und  mehr Länder pro Jahr bereisen oder derer die sich ein geeignetes Land suchen, um dort im Homeoffice oder wo auch immer längerfristig zu arbeiten. Gelegentlich bezeichnen sich auch diese Internetarbeiter als digitale Nomaden.

Vorteile des digitalen Nomadentums

Die Vorteile von der Arbeit im Homeoffice bis hin zum Lebensstil echter digitaler Nomaden sind sehr vielfältig. Und wie leicht der Umstieg geht, zeigte die Corona Krise. So erledigten im April 2020 ganze 27% der Arbeitnehmer und auch Beamten ihren Job vom Homeoffice aus. Die Arbeitswege entfielen, das morgendliche und abendliche Verkehrschaos verschwand und die Luft verbesserte sich spürbar. Remote Arbeiter oder Freelancer können die Arbeitszeit ihrem eigenen individuellen Biorhythmus anpassen und leben damit meistens deutlich gesünder.

Echte digitale Nomaden reisen gerne und finanzieren ihr Leben vom Laptop aus. Mit deutlich geringerem Ressourcenverbrauch als dies in einem durchschnittlichen Büro üblich ist. Stichwort „papierloses Büro“. Darum wirtschaften Internetnomaden in der Regel spürbar profitabler.

Probleme von digitalen Nomaden | digital nomads

Natürlich ist nicht alles Gold was glänzt und so gibt es auch Nachteile im Zusammenhang mit dem digitalen Nomadentum.

Wer sich nicht gerade in einem festen Angestelltenverhältnis befindet, regelmäßige Einkünfte bezieht und sozusagen im Homeoffice arbeitet (wo immer das auf der Welt auch sein mag), hat als Unternehmer auch ein betriebswirtschaftliches Risiko. Damit gehen meistens Einkünfte in wechselnder Höhe einher. Gerade wenn regelmäßige finanzielle Verpflichtungen bestehen, kann das mental belastend sein.

Auch für Familien mit schulpflichtigen Kindern ist dieser Lebensstil eher eine Herausforderung.

In vielen Ländern der Erde ist die Einreise ohne Visum für touristische Zwecke für bis zu 90 Tagen möglich. Möchte man dort aber arbeiten, ist eine Arbeitserlaubnis erforderlich.

Die Frage gewinnt aber an Komplexität, wo der tatsächliche Betriebssitz eines Internetunternehmers ist, der wirklich alle paar Wochen seinen Standort wechselt. Und womöglich sogar noch seinen Heimatwohnsitz aufgegeben hat.

Natürlich gibt es für Bankverbindung, Versicherung, Steuern und andere organisatorische und rechtliche Problemstellungen auch fundierte Lösungen.

Bild: Digitale Nomaden auf Teneriffa – Leben und arbeiten wo andere Urlaub machen

 

11 Vorteile für Internetnomaden auf Teneriffa

Gerade wenn es um die Themen Arbeit auf Teneriffa, Geld verdienen auf Teneriffa, Lebenshaltungskosten auf Teneriffa,  Auswandern nach Teneriffa etc. geht, kann die Arbeit im Internet durchaus ein relevantes Thema sein.

Ausgeglichenes Klima

Die Kanaren gehören schon seit langer Zeit zu den beliebtesten Reisezielen der Europäer. Für Urlauber, Überwinterer und Residenten zählt das ausgeglichene Klima zu den wichtigsten Argumenten einen Teil oder ihr Leben auf Teneriffa zu verbringen

Überschaubare Flugzeiten auf die Kanaren

Die Flugzeiten auf die Kanaren betragen von Deutschland aus rund 4 1/2 bis 5 Stunden und sind damit für ein Reiseziel mit subtropischem Klima eher gering. Auch die Flugpreise sind sehr günstig, gerade wenn man auf keine festen Termine angewiesen ist. So ist es auch möglich, kurzfristig und auch günstig einen persönlichen Termin in Deutschland zu realisieren.

Günstige Lebenshaltungskosten auf Teneriffa

Im Vergleich zu anderen europäischen Ländern sind die Lebenshaltungskosten auf Teneriffa günstig. Denn wer nicht in erster Uferlinie mit Meerblick wohnen muss, kann sich moderater Mietpreise erfreuen. Und auch die regionale und saisonale Ernährung ist nicht nur gesund, sondern schont auch die Geldbörse.

Günstiger Workspace

Teneriffa bietet für Internetnomaden viele Möglichkeiten. So haben sich verschiedene Gästehäuser, Fincas etc. darauf spezialisiert eine spezielle und motivierende Umgebung für digitale Nomaden auf Teneriffa zu schaffen.

Optimale Zeitzone

Die Zeitverschiebung zu Deutschland beträgt nur eine Stunde. Gerade für die Pflege geschäftlicher Kontakte oder auch für den Kontakt zu Freunden und Bekannten ist eine vergleichbare Zeitzone von hohem Vorteil.

Teneriffa: Niedrige Kriminalitätsrate

Zum persönlichen Wohlbefinden gehört auch das Sicherheitsempfinden. Und auch hier punkten die Kanaren gegenüber vielen anderen Ländern mit einer vergleichsweisen niedrigen Kriminalitätsrate.

Stabiles und schnelles Internet

Gerade für Internetnomaden, Onlinearbeiter etc. ist ein stabiles und schnelles Internet  nicht nur wünschenswert, sondern oft unabdingbar. Weite Teile von Teneriffa sind mit Glasfaser ausgestattet, sogar Städte und Strände verfügen über kostenloses WiFi.

Kultur und Küche auf den Kanaren

Gerade Vielreisende haben oft eine hohe Routine und ein Gespür für vermeidbare Fettnäpfchen. Wer sich aber einen Kulturschock ersparen möchte und auch kulinarisch eher auf bekannte Küchenzutaten Wert legt, ist auf den Kanaren bestens aufgehoben.

Teneriffa: Hoher Freizeitwert 

Egal ob Sonne, Strand und Meer oder klettern, wandern, tauchen, segeln, reiten und vieles mehr: auf Teneriffa ist es möglich!

Hohe Rechtssicherheit

Niemand möchte willentlich mit dem Gesetz in Konflikt geraten, sei es als Kläger oder Angeklagter. Wer es aber nicht vermeiden kann, wird sich freuen, wenn er sich in der EU befindet. Denn es gibt viele Länder auf der Erde, in denen Menschen als Problemlösung einfach verschwinden.

Solide Infrastruktur auf Teneriffa

Zur Infrastruktur gehören viele Dinge, auch die medizinische Versorgung. Nicht auf jeder Insel der Kanaren, aber auf Teneriffa ist die medizinische Versorgung gut bis sehr gut. Es gibt in fast jeder medizinischen Sparte deutsche Ärzte, wobei es allerdings üblich ist, zunächst finanziell in Vorleistung zu gehen.

 

 

Backpacker auf Teneriffa - digitale Nomaden - Internetnomaden

Bild: Backpacker auf Teneriffa – Backpacker finanzieren sich oft mit digitalen Dienstleistungen

Backpacker und digitale Nomaden

Viele Backpacker finanzieren sich mit digitalen Dienstleistungen, wandern und arbeiten ortsunabhängig. Oft auch in Kombination mit WWOOF, einem System bei dem ökologisch geführte Bauernhöfe Volontären für einen bestimmten Zeitraum frei Kost und Logis gegen Hilfe bei der Arbeit gewähren. Darum ist WWOOF eine ideale Ergänzung für digitale Nomaden, die noch keine hohen Erträge im Internet erwirtschaften.

 

Hier finden Sie viele interessante Informationen über das Leben auf Teneriffa, Fincas u.v.m.. Aber wir wissen nie, ob unsere Besucher das auch schätzen. Wollen Sie uns das mit einem „like“ bei Facebook signalisieren?


This will close in 30 seconds