Märkte auf Teneriffa

Es gibt zahlreiche Märkte auf Teneriffa, auf denen Fincaneros oder Kleinbauern aus der Region Obst, Gemüse, Wein, Honig und andere Produkte verkaufen. Die Produkte sind aus regionalem Anbau und in der Regel frisch, verglichen mit Deutschland sogar etwas günstiger. Die meisten Produkte werden in der konventionellen Landwirtschaft erzeugt, wobei die ökologische Landwirtschaft immer weiter auf dem Vormarsch.

Die Bauernmärkte auf Teneriffa  – „El Mercado del Agricultor“ – sind nicht nur schön anzusehen, sondern auch wirtschaftlich eine gute Sache. Mit dem Kauf auf dem Markt unterstützt man die kanarische Landwirtschaft und damit direkt die Bewohner der Insel. Denn die Einnahmen aus den Märkten sind für die Kleinbauern eine wichtige Einnahmequelle.

Grundsätzlich sind die Bauernmärkte auf Teneriffa bei etlichen Produkten auch geeignet, seine Lebenshaltungskosten auf Teneriffa im Griff zu behalten. Trotzdem ist es oftmals erstaunlich wie teuer die Produkte in einem Erzeugerland sein können. Wenn in Deutschland z.B. ein Kilo Avocado 6.80 € kostet, ist der Transport, Großlager, Auslieferungslager, etc. einkalkuliert. Wenn auf Teneriffa auf einem Bauernmarkt ein Kilo Avocado 6.50 € kostet, ist das unverständlich.

Wer die Märkte auf Teneriffa besucht, findet dort meist neben Obst, Gemüse, Fleisch, Fisch, Geflügel, Eier, Käse, Wein, Honig, Kräuter, Kaffee, Tee, Backwaren auch diverses Kunsthandwerk. Die Märkte auf Teneriffa sind aber auch eine gute Gelegenheit Land und Leute kennenzulernen und sein Spanisch aufzubessern. Denn dort spricht in der Regel niemand Englisch oder Deutsch.

 

Bauernmarkt La Guancha

Der Bauernmarkt in La Guanche liegt rechts an der Hauptstrasse TF5 zwischen Puerto de la Cruz und Icod de los Vinos. Er ist Samstag und Sonntag von 08.00 – 15.00 Uhr geöffnet und bestens besucht. Angeboten werden Obst und Gemüse, Backwaren, Fisch, Fleisch, Käse, Blumen, Topfpflanzen, Honig, Olivenöl, Liköre und meist auch etwas Kunsthandwerk. Es lohnt sich gleich früh morgens den Markt zu besuchen.

 

 

 

Bauernmarkt in Tacoronte

Der Markt in Tacoronte liegt etwa 3 Km nördlich von Tacoronte. Es befinden sich ausreichend Parkpätze entlang der Strasse oder gegenüber ist hangabwärts ein großer geschotterter Parkplatz. Der Markt ist Samstag und Sonntag von 08.00 bis 14.00 Uhr geöffnet und einen Besuch wert. Es lohnt sich frühzeitig da zu sein, da gegen Mittag das Angebot dünn wird. Angeboten werden auf etlichen Ständen Obst und Gemüse, Kräuter, Käse, Fleisch, Fisch, Backwaren, Wein, Olivenöl, Marmeladen und auch etwas Kunsthandwerk. Vor dem Markt befindet sich ein kleines Lokal, bestens geeignet für den Kaffee zwischendurch. Hier erstmals am 13.10.2018 gesehen: 1 KG Avocado 6.90 € (Rekordpreis Teneriffa).

Bauernmarkt Tacoronte

Bauernmarkt in Tegueste – Mercadillo de Tegueste

Auf dem Bauernmarkt in Tegueste ist jeden Samstag und Sonntag von 08.00 bis 14.00 Uhr geöffnet. Auf etwas über 30 Marktständen werden Früchte und Gemüse der Jahreszeit angeboten, Fleischwaren, Fisch, Backwaren, Süßspeisen, Wein, Honig, Blumen und auch Kunsthandwerk. Gerade im Bereich Kunsthandwerk hat der Markt ebenfalls einen sehr guten Ruf erarbeitet. Es sind ausreichend Parkplätze vorhanden. Der Markt von Tegueste gilt als einer der schönsten Märkte der Kanaren.

Bauernmarkt in La Orotava

Jeden Samstag von 08.00 bis 13:30 Uhr ist der Markt in La Orotava geöffnet. Der Markt ist überschaubar, wobei neben Obst und Gemüse von Kleinbauern auch Wein, Olivenöl, Eier, Käse, Backwaren, Fleisch und etwas Kunsthandwerk angeboten wird.  Wie bei allen Märkten lohnt es sich gleich morgens zu kommen, weil dann die Auswahl an frischen Produkten am größten ist. Vor dem Markt ist ein kleiner Imbiss, in dem man auch gleich noch Frühstücken oder einen leckeren Barraquito trinken kann. Parkplätze sind direkt vor der Markthalle in ausreichender Anzahl vorhanden.

Bauernmarkt in Güimar

Der Bauernmarkt in Güimar ist jeweils Samstags von 08.00 bis 14.00 Uhr geöffnet. Die umliegenden Kleinbauern verkaufen hier ihre Produkte, darunter saisonales Obst und Gemüse, Fleisch, Eier, Käse, Backwaren, Honig und auch etwas Kunsthandwerk.

Bauernmarkt in El Médano – San Isidro

Der Bauernmarkt von San Isidro ist Samstags und Sonntags jeweils von 08.00 bis 14.00 Uhr geöffnet. Hier werden die Produkte der umliegenden Bauern von Obst und Gemüse, Käse, Wein, Kuchen und Gebäck und vieles mehr in guter Qualität angeboten.

Bauernmarkt in Los Silos

Der Markt in Los Silos findet immer Samstags zwischen 08.00 und 14.00 Uhr in der Mitte des Dörfchens am Marktplatz statt. Das Zentrum des Marktplatzes bildet ein kleines Cafe, um das sich rund 15 Verkaufsstände ansammeln. Es werden Obst und Gemüse der Region – auch von einer Ökofinca -, Backwaren, Käse, Wein, Honig und Marmeladen und auch selbstgebastelter Modeschmuck angeboten. Der Charme des Marktes liegt in seiner Ruhe und Beschaulichkeit. Der kleine Markt ist in seiner Dörflichkeit ein liebenswertes Kleinod  und hat viele Liebhaber, die sich im Cafe niederlassen und das Treiben bei handgemachter Gitarrenmusik genießen.

 

Markthallen auf Teneriffa

Die meisten Bauernmärkte auf Teneriffa finden am Wochenende statt. Als Alternative für einen Besuch unter Woche gibt es die Markthallen in Santa Cruz und La Laguna, die auch wochentags geöffnet haben. Eine weitere Markthalle befindet sich in Puerto de la Cruz, die jedoch nur Samstags geöffnet hat. Die Markthallen in Santa Cruz und La Laguna sind sehr umfangreich und wer sich geren auch etwas außergewöhnliches an Obst und Gemüse leisten möchte, findet dort auch Produkte aus aller Welt.

 

Markthalle Puerto de la Cruz

Die Markthalle in Puerto de la Cruz hat jeden Samstag von 08.00 Uhr bis 14.00 Uhr geöffnet. Die Markthalle ist in mehreren Etagen errichtet, in denen sich verschiedene Stände mit Obst und Gemüse, Fleisch, Fisch, Backwaren, Wein, Feinkost, Schinken und Käse. Erfreulich ist an einigen Ständen eine erweiterte Auswahl an exotischem Obst, das über das Angebot der Bauernmärkte deutlich hinausgeht. Ein großes Gewicht liegt auf einigen Ständen, die Tappas, frisch gebratenen Fisch, Gamabs, Muscheln, Schinken, Käse etc. zu lecker Wein und Sekt genießen kann. An einfachen Biertischen ist dieses ein beliebter Treffpunkt vieler Deutscher, die in Puerto de la Cruz und Umgebung wohnen.

Auf der Dachterrasse bietet ein deutscher Imbiss Kurzgebratenes vom Grill zu Pommes, kühlem Bier und Lifemusik an. Ein weiterer beliebter Treffpunkt vieler Deutscher und bestens geeignet um neue Kontakte zu schließen.

Vor dem Eingang der Markthalle und auf der Dachterrasse findet parallel ein interessanter Flohmarkt statt, so dass jeweils Samstags richtig Trubel auf dem Markt in Puerto de la Cruz ist.

Mercado de Nuestra Señora de África in Santa Cruz

Der Mercado ist in der typischen Bauweise Francos errichtet und alleine schon deswegen sehenswert. Ebenerdigt sind viele kleine Läden und Stände in zwei großen Karre angeordnet. Obst und Gemüse aus aller Welt, Fleisch, Fisch, Käse, Kräuter, Kaffee, Wein, Backwaren, Blumen, Pflanzen, Kunsthandwerk etc. werden täglich bis 14.30 Uhr angeboten. Über eine Rollteppe erreicht man das Untergeschoß des Marktes, wo ein Mercadona, weitere kleine Läden und der Fischmarkt von Santa Cruz angesiedelt sind. Der Fischmarkt besteht wiederum aus etlichen kleinen Läden mit allen Meeresfrüchten, die das Herz begehrt. Einige Stände bieten einen kleinen Imbiß mit frisch gebratenem Fisch, Langusten, Gambas, Austern und Wein und Sekt an.

Sowohl im „Afrikamarkt“ als auch direkt außerhalb befinden sich kleine Café, die zum Frühstück oder den zahlreichen Kaffeespezialitäten Teneriffas einladen.

Jeweils am Sonntag findet ein großer Trödelmarkt um den Afrikamarkt statt. Auf mehreren hundert Ständen wird alles erdenkliche angeboten.

Da die Parkplatzsituation angespannt ist, lohnt es sich gerade am Sonntag gleich um 08.30 Uhr da zu sein.

Märkte auf Teneriffa

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Markthalle San Cristobal de la Laguna

Die Markthalle San Cristobal de la Laguna befindet sich in der La Recova de La Laguna, Plaza del Cristo. Die Markthalle ist
Montag, Dienstag, Mittwoch 7.00 bis14.00 Uhr, Donnerstag 7.00 bis 14.00 Uhr und 17.00 bis 20.00 Uhr, Samstag und Sonntag 7.00 bis14.00 Uhr geöffnet.

 

Märkte auf Teneriffa: Hinweis

Wer auf den lokalen Märkten einkauft, unterstützt natürlich die lokale Landwirtschaft. Man sollte sich aber auch bewußt sein, dass die Landwirtschaft auf den Kanaren  aufgrund des feuchtwarmen Klimas mit überdurchschnittlichem Schädlingsaufkommen konfrontiert ist und Produkte oft heftig gespritzt sind. Die Preise sind bei regionalen Produkten, die saisonal angeboten werden etwas günstiger als in Deutschland, jedoch oft teuerer als z.B. bei Lidl.

Wer qualitativ hochwertig einkaufen möchte, sucht nach Ständen, die mit der kanarischen Öko-Plakette gekennzeichnet sind. Sie sind fast auf jedem Markt vertreten, sind jedoch spürbar teuerer. Anbieter, die diese Kennzeichnung führen dürfen, bauen nach strengen Normen an und werden von den Behörden regelmäßig kontrolliert. Diese Anbieter sind aber meist nicht geeignet, seine Lebenshaltungskosten auf Teneriffa zu senken.

Vorsicht bei Ständen, die keine Preisauszeichnung haben! Schon mehrfach hatten wir dort den Eindruck, „Touristenpreise“ zu bezahlen.