Ökologisches Obst und Gemüse

Nach ökologischen Grundsätzen angebautes Obst und Gemüse ist unsere Passion auf der Finca la Castaña. Ja nach Jahreszeit stehen Kartoffeln, Süßkartoffeln, Topanimbur, Zwiebeln, Lauchzwiebeln, Tomaten, Tomatillo, Paprika, Gurken, Fenchel, Sellerie, Rettich, Radieschen, Bohnen, Blumenkohl, Brokkoli, Rosenkohl, Kohlrabi, Pac Choi, Hokkaido, Auberginen, Rote Beete, Mangold, Porree, Karotten, Kopfsalat, Schnittsalat, Rucola, Chayote, Zucchini, Rhabarber, Spargel, Artischocken und viele andere zur Verfügung. 

Das Gemüse wird teilweise im Feld, in Hochbeeten oder auch auf Hügelbeeten angebaut. 

 

 

Gesundes Obst und Gemüse auf Teneriffa kaufen

Wo kauft man auf Teneriffa am besten gesundes Obst und Gemüse? Diese Frage wird oft mit einem Verweis auf die diversen Bauernmärkte auf Teneriffa beantwortet. Das ist teilweise richtig, jedoch sollte man die Situation nicht nur oberflächlich betrachten. Teneriffa verfügt über fünf verschiedene Klimazonen, in denen sich unterschiedliche Insektenpopulationen heimisch fühlen. Im Gegensatz zu Deutschland, wo im Winter die meisten Insekten erfrieren, gedeihen sie im tropischen und subtropischen Klima der Kanaren prächtig und zwar nahezu ganzjährig. Das bedeutet, dass die konventionelle Landwirtschaft oft deutlich mehr Insektizide auf Obst und Gemüse ausbringt. Das Zauberwort dabei ist „Confidor“ aus dem Hause Bayer.

Viele Kleinbauern auf den Kanaren leben von der Landwirtschaft und sind auf hohe Ernteerträge angewiesen. Die konventionelle Landwirtschaft mit Kunstdünger und Pestiziden ist dabei wirtschaftlich interessanter als der ökologische Anbau von Gemüse und Obst. Der ökologische Anbau ist zwar nachhaltiger, aber der Arbeitsaufwand höher und die Ernteerträge niedriger.  Damit ist die Frage beantwortet, warum auf den Bauernmärkten von 20-30 Anbietern nur einer oder zwei das Biosiegel der Kanaren tragen. Wer also wirklich gesundes Gemüse und Obst auf den Kanaren kaufen möchte, orientiert sich am Siegel der Kontrollstelle für ökologisch betriebene Landwirtschaft der Kanaren (CRAE) und kauft vom zertifizierten Biohof. Alternativ von Höfen die definitiv Obst und Gemüse nach ökologischen Grundsätzen anbauen. 

 

Obst und Gemüse vegan anbauen – vegan ernähren auf Teneriffa

Der Anteil der Veganer nimmt stetig zu und natürlich ist die vegane Ernährung auch auf Teneriffa ein Thema. Landläufig geht man zunächst davon aus, dass Obst und Gemüse vegan ist. Weit gefehlt. Und dabei ist es nicht der Wurm im Apfel, der dem veganen Genuss entgegensteht. Wo in der konventionellen Landwirtschaft dem Wachstum häufig mit dem bodenzerstörenden Stickstoffdünger nachgeholfen wird, hilft sich die ökologische Landwirtschaft mit natürlichen Produkten weiter. Dabei kommen im ökologischen Anbau häufig Schlachtabfälle wie z.B. Hornspäne, Blutmehl etc. zum Einsatz. So ist Blutmehl ein stickstoffreicher, schnell wirkender, organischer Dünger. Auch kommt oft Dung zum Einsatz, der aus der Massentierhaltung gewonnen wird. Bei vielen Biobauern oder auch Anhängern der Permakultur wird Humus verwendet, der aus Komposttoiletten gewonnen wird. Alles Dinge, die dem veganen Grundgedanken entgegenstehen. Wer sich also aus ethisch-moralischen Gründen wirklich vegan ernähren möchte, muss bei der Lebensmittelbeschaffung tiefer forschen. Ein Öko-Siegel bei Obst und Gemüse ist dann für die rein vegane Ernährung nicht ausreichend. Wer sich weiter mit dem Thama befassen möchte, findet hier übersichtlich dargestellt die Grundlagen zur Bodendüngung.

Ökologisches Obst und Gemüse auf Teneriffa

 

 

 

 

Pflanzkalender Kanaren

 

 

bio gemüse auf Teneriffa | ungespritztes Gemüse kaufen Teneriffa |gesundes Gemüse auf Teneriffa kaufen | vegan ernähren auf Teneriffa | ökologisches Obst und Gemüse auf Teneriffa | gesund ernähren auf Teneriffa | bio Obst und Gemüse auf Teneriffa | obst und Gemüse aus biologischem Anbau auf Teneriffa | veganes Obst und Gemüse Teneriffa